Das Ding mit der Hose

Drama mit Hose

Wieder so ein verregneter Morgen. ‚Schatzi kannst du mir ein Kaffee machen?‘, schallt es aus dem Bad. Wer hier die Hosen anhat ist wohl klar. Ich ruf zurück ‚Du musst mir unbedingt neue Unterhosen kaufen, so kann ich mich ja nirgends mehr sehen lassen.‘ Solche Scherze mag sie gar nicht, dass ist wohl voll in die Hose gegangen. Am Küchentisch herrscht eisiges schweigen. Ich Versuch die Lage zu entschärfen, sie beisst gerade in ein Nutellabrötschen ‚1 kg Körperfett = 7.000 Kalorien‘ – Nichts gut für Hose! Kriegste Muffinhüfte.‘ Falscher Ansatz, sie hat jetzt die Hosen gestrichen voll, steht auf und geht wortlos zur Arbeit. Ich geh den Müll runterbringen, da kommt mir mein Nachbar entgegen, ein echter Klassiker Marke 70’er mit zottligem Bart und Latzhose. Bei ihm mach ich gern ein auf dicke Hose, erhobenen Hauptes gröl ich ihm ein ‚Guten Moregen‘ entgegen. Ich glaub er hat sich vor Schreck in die Hose gemacht. Leicht bizarre Bewegungen gehen von seiner Hand aus. Ich denke, der Blödmann hat aber auch nichts in der Hose. Was will er mir damit sagen. Jetzt schnall ich’s, OFFENE HOSE! Peinlich peinlich. Jetzt hat er mich aber voll mit runtergelassener Hose erwischt. Ich versuch das ganze zu überspielen, ‚Kennste den? Auf welchen Hintern passt keine Hose? ‚ er guckt mich ungläubig an. ‚Na, der Arsch der Welt.‘ Er kann sich ein Lächeln nicht verkneifen, Situation gerettet. Ab in die Wohnung, aus dem Radio trillert ‚Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein,..‘. Ich guck auf den Kalender, tote Hose heute, like mich am A****, ich geh zurück in die Kiste.

Gruss mit (Psyc)Hose

Ein Gedanke zu „Das Ding mit der Hose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.